Jetzt schon an die Zwischenfrucht denken!

Schon jetzt sollte sich der Landwirt mit dem Zwischenfruchtanbau beschäftigen. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten.

ZwischenfruchtZwischenfruchtZwischenfrucht[1561534062867567.jpg]
Zwischenfrucht © RWA

Nach den Regenfällen im Mai haben sich die Wintergetreidebestände sehr gut entwickelt. Dadurch wird es heuer aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zu einer verfrühten Ernte kommen. Trotzdem sollte man sich schon jetzt Gedanken zur Zwischenfrucht machen.

Für eine betriebsspezifische und fruchtfolgerelevante Begrünung gibt es im AckerGrün-Sortiment verschiedene bestens geeignete Mischungen. Diese Mischungen basieren auf praktischer Erfahrung aus 30 Jahren in Zusammenarbeit mit Landwirten und Forschung. Selbstverständlich wird das Sortiment laufend evaluiert und verbessert, um den sich ändernden Klimaverhältnissen und modernen ackerbaulichen Ansprüchen gerecht zu werden. 

AckerGrün und DIE SAAT seit 2019 Mitglied von Verein BODEN.LEBEN

Wesentlich für eine Verbesserung der AckerGrün-Mischungen sind die Bedürfnisse und Erkenntnisse der bäuerlichen Praxis. Das ist auch einer der Gründe, warum DIE SAAT und AckerGrün seit 2019 Mitglied von BODEN.LEBEN ist. Der neu gegründete Verein von Bauern für Bauern bereichert die Thematik um die Zwischenbegrünung mit Workshops und Fachvorträgen. Bei praktischen Versuchen kommen auch diverse AckerGrün-Zwischenfruchtmischungen zur Anwendung.

Infos zum Thema einholen!

Informieren Sie sich gerne auch im Ackergrün-Folder, bei einem Fachberater in Ihrem Lagerhaus oder am Beratungstelefon von DIE SAAT unter 0664 6274242.