Marktkommentar m 22.01.2018

Marktkommentar vom 22.01.2018

Die Exporte von Sojabohne aus den USA lagen am Freitag mit 1,24 mio to fast 2,5 fach über den Erwartungen des USDA Berichts. Die Exporte aus den USA werden die nächsten Wochen noch hoch sein, danach kommt zunehmende Konkurrenz aus der neuen Ernte in Brasilien. In Argentinien bleiben die Regenmengen klar unter den Vorhersagen, besonders im Norden und Süden bleiben auch die Vorhersagen der nächsten 14 Tage trocken. Im Gegensatz dazu läuft die Ernte in Brasilien sehr gut. Die Verkäufe der Landwirte halten sich noch sehr zurück. In China wird erwartet, dass die Bohnenimporte für 2018 bei circa 100 mio to liegen werden.

Börse heute Morgen:

Schrot +3,2/+2,3 Bohne +6,2/+5,0

Der USD ist gegenüber dem EUR heute fester.
Ort cm
KAUB 523 (+26)

Dieser Bericht dient lediglich der aktuellen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
22.01.2018